Die große Dalai Mama, Dalai Papa, Dalai Tanta ...

Dieses Spiel zum Geburtstag kann man zum Überreichen eines Geschenkes nutzen.
Je nachdem wie man dieses Spiel gestaltet, werden verschiedene Utensilien benötigt.

Erläuterung


Vorgetragen wird von mind. 2 Personen (hier A und B)
Es sollten einige Anekdoten aus dem Leben des Beschenkten herausgesucht werden.
Was macht diese Person gerne?
Welche Charaktereigenschaften hat das Geburtstagskind?
Welche Personen haben eine ganz besondere Beziehung zum Beschenkten und sollten in der Geschichte mit erwähnt werden?
Anhand folgenden Beispiel´s kann man sich dann eine kleine Geschichte zusammenbasteln.

benötigt werden:

Das Geburtstagskind, wird auf einen mit bunten Tüchern geschmückten Stuhl oder Bank gesetzt, während die "Bruderschaft" draußen vor der Tür wartet.
Richtig schön wird es wenn sich ein paar Kinder finden, die als Jünger der Bruderschaft auftreten.
Nachdem die Musik angespielt wurde, betreten die untertänigen Brüder den Raum.
Alle Brüder setzen sich im Schneidersitz vor den "Dalai..." und huldigen diesen.

A: Oh du Große...
B: du Ehrwürdige...
A: du Einzigartige...
B: du bist ein Spriti... Spriti... spirituell reines Wesen.
A: du mit allen Wassern Gewaschene.
B: Trägerin der (Urkunde, Kette der Ahlen Tant ...oder was sonst vorher vorgetragen wird).
A: du Heiligste.
A+B: Große Dalai Mama. Wir, deine unterwürfigen Diener, erwarten deine Aura.
B: Wir verehren dich und deinen Glauben. Glaube nur an das was du durch deine große Brille siehst.
Durch deine Weisheit, werden auch wir Weise.
A: Hoffentlich wirst du bald Weise.
B: Heute jährt sich deine Reinkarnation (Geburt) schon zum 60´sten male.
A: Du wurdest wiedergeboren im Jahre der hinkenden Krähe ...
B: Oh Bruder, das ist nicht wahr. Die Große Dalai Mama wurde im Jahr _______ geboren im Jahr des Büffels.
A: Oh ja. Du hast Recht Bruder. Man kann es an der zerfurchten Büffelhaut erkennen.
B: Wir leben im Einklang durch Ying und Yang. Wir, deine unterwürfigen Diener verehren Dich und die Natur mit all seinen Lebewesen.
A: Wir verehren auch den alten Moschussochsen der dich schon lange auf deinem Weg begleitet.
B: Oh Bruder, das ist nicht richtig. Es ist kein Moschussochse, der Dalai Mama begleitet. Er ist unser Vater unser.
A: Unser Vater unser?
B: Ja. Durch Dalai Mama und den Vater unser, sind wir zu dem geworden, was wir sind.
A: Du meinst...zu Saufbrüdern?
B: Ja.
A: Hocherwürdige Dalai Mama. Auch wir begleiten deinen Weg schon lange. Oft hast du uns, grosse Dalai Mama, den Weg der Weisheit, laut ins Ohr gerufen. Wir haben es nicht immer gleich verstanden.
A+B: Vergebe uns dafür.
A: Auf der Straße des Lebens, hast du -große Dalai Mama- viele merkwürdige Dinge beobachtet. Du bist Menschen begegnet die solch merkwürdige Nasen hatten, das du daran ziehen und drehen musstest.
B: Auf deinen Reisen durch die winterlichen Berge, haben dich Menschen begleitet welche Dir viel Schmerz und Kraft nahmen. Diesen Schmerz und die Kraft möchten wir - deine unterwürfigsten Diener - dir heute wieder geben.
A: Du bist Menschen begegnet,welche Dir in deinem heiligen Garten einen Tempel errichteten. Frage nicht nach dem Warum. Geniesse die Ruhe des Seins.
B: Mit vielen Wesen hast du die Flaschen der Weisheit geteilt und auch geleert. Möge deine Selbstlosigkeit auf uns und andere übertragen werden.
A: Geehrte Dalai Mama. Durch Dich und deinen Ochsen... äh, Vater unser, haben wir die Ehre dich heute zu huldigen. Führe uns nun in dein Reich.
B: Ja. Führe uns in das Reich von Ying und Yang.
Lass uns teilhaben an dem Genuss der vergorenen Früchte welche dich in deiner Weisheit stärken, damit wir deine Weisheiten empfangen können.
A: Oh grosse Dalai Mama. Nimm diesen Trank als Zeichen unserer gemeinsamen Seele.(Wein reichen.)
B: Lass uns nun gemeinsam diese Tafel Schokolade (o.ä.) verzehren, um uns für den weiten Weg der Trunkenheit zu stärken.
A: Dieses Getränk (Schnaps) wird unsere Seelen weiterführen durch den Dschungel des Verstandes.
B: Oh Große Dalai Mama. Wir können deiner Stärke und Ausdauer nicht ewig standhalten. Du weißt, unsere Bruderschaft schrumpft. Wir brauchen dringend neue Brüder und Schwestern.
A: Ja. Unsere Jünglinge können die Reinwaschung der Seelen noch nicht vertragen. Ihre Prüfung liegt noch in weiter Zukunft. Wir brauchen starke Brüder und Schwestern.

B: Wir brauchen neue Brüder und Schwestern! (Solange wiederholen bis sich jemand dazusetzt.)

Wenn dann jemand hinzukommt, wird er gleich begrüßt mit der Frage.

A: Möchtest du unserer Bruderschaft beitreten? Dann setz Dich zu uns.
B: Dieser Punsch des Glückes (anderen Schnaps reichen), wird uns Reinwaschen aller unserer Sünden.
A: Das nächste Elexir (nächster Schnaps)ist ein gut behütetes Geheimniss der Bauern aus den Bergen. Es verspricht ein langes Leben.
B: Dieser Saft aus den "Tälern des Wohlbefinden" (wieder anderer Likör) verleiht Dir Kraft und Gesundheit.
A: Dieses Getränk (Schnaps) stärkt die Ausdauer beim Liebesakt - dem Kamasutra.
B: Dieses reine Wasser (echtes Wasser reichen), wird deinen Durst löschen.
A: Der nächste Trank (noch ein Schnaps geben), schützt Dich vor Krankheit.
B: Das Extrakt (Schnaps) aus der Wurzel des Lebens, wird dich erleuchten.
A: Spüre nun den Geist deiner Seele und ruhe Dich aus von der schweren Zeremonie dieser Feierlichkeit.
B: Nimm dieses Geschenk als Zeichen unserer Unterwürfigkeit. Möge es Dir sinnliche, innere Ruhe bescheren und deine Weisheit stärken.
A+B: Strafe uns nicht unserer Sünden und vergebe uns,
denn du bist unsere DALAI MAMA

Mit dem Schnaps sollte man aber nicht übertreiben (Wir wollen ja kein besoffenes Geburtstagskind).
Immer nur winzige Schlückchen oder am besten gleich nur Wasser geben.

Diese Seite drucken
Auch in diesem Jahr starten wir die Aktion, "Schreib was, dann bist du was." --- Unter allen selbst verfassten Ideen zu Geschenken und Spielen, verlosen wir eine goldene Ananas. :-)





Copyright 2007 - 2016 by Geschenke-Spiele-Ideen.de Drucken Kontaktformular   Impressum   Übersicht