Mörderisches Vertrauen - Halloweenspiel

Bei diesem Halloween-Spiel geht es im Großen und Ganzen darum, sein Opfer zu „töten“.
Natürlich nur im übertragenen Sinne!
Dieses Spiel wird sich vermutlich den ganzen Abend ziehen und hat nicht wirklich einen geregelten Ablauf. Vielmehr müsst ihr durch List und Tücke euer Opfer dazu bewegen, etwas von euch anzunehmen.

Die Grundregeln sehen folgendermaßen aus: Wenn sich alle Partygäste eingefunden haben (natürlich müssen diese verkleidet sein) werden gleich aussehende Zettel verteilt.
Sie sollten nicht größer sein wie ein Notizzettel. Darauf schreib nun jeder seinen Namen und die Verkleidung, die repräsentiert wird. z.B.: Werwolf, tote Braut, Sensenmann.
Faltet nun die Zettel (jeder zweimal damit wiederrum alle gleich aussehen) und legt sie in eine Sammelbox.
Jeder zieht nun einen Zettel aus der Box und schaut sich sein Opfer für den Abend an. (natürlich nur auf dem Zettel, es soll ja schließlich nicht auffallen, wen ihr gezogen habt). Ziel ist es jetzt, sein Opfer zu „töten“ indem man diesem etwas geben muss. Egal was!
Ein Getränk, seine Zigaretten, ein Kissen oder ein mitgebrachtes Utensil wie z.B. seine Perücke oder seine Sense.
Habt ihr euch selber gezogen, dann legt den Zettel zurück und zieht einen Neuen. Ziehen Sie den letzten Zettel und haben dabei sich selber gezogen, so müssen alle noch einmal neu ziehen. Nimmt nun einer einen Gegenstand an, dann ist er tot und übergibt nun seinen Zettel und somit sein Opfer an „seinen Mörder“.
Das ist jetzt sein neues Opfer. So banal sich dieses Ziel auch anhört – es wird sich schnell eine großes Misstrauen unter den Partygästen breit machen und niemand möchte mehr etwas annehmen oder aus Höflichkeit ablehnen.
Sie müssen sich Tricks und Taktiken einfallen lassen, um Ihr Opfer zu bewegen etwas von Ihnen anzunehmen. Oder eine bestimmte Situation abpassen, wenn grade niemand an das Spiel denkt.
Im Laufe des Abends wird sich herausstellen, wie gemein manche Gäste werden können und was sie sich alles ausdenken um ihr Ziel zu erreichen.
Wenn zum Schluss der letzte Täter übrig bleibt ist das Spiel vorbei.
Er ist nun der unangefochtene Sieger und sollte entsprechend honoriert werden. Lassen Sie sich einfach etwas einfallen.

Diese Seite drucken
Auch in diesem Jahr starten wir die Aktion, "Schreib was, dann bist du was." --- Unter allen selbst verfassten Ideen zu Geschenken und Spielen, verlosen wir eine goldene Ananas. :-)





Copyright 2007 - 2016 by Geschenke-Spiele-Ideen.de Drucken Kontaktformular   Impressum   Übersicht